2. liga korbballmeisterschaft 16 / 17


spielplan & resultate

Download
2. Liga Herren-7.pdf
Adobe Acrobat Dokument 34.7 KB

schlussrangliste 2. liga

schluss-scorerliste


8. runde 11.02.2017 aarwangen

resultate

Bärau 1 : Roggwil 2 8 : 5
Lotzwil :

Bärau 1

11 : 5

bericht

Mit dem Bewusstsein, dass uns der Abstieg bevorsteht, reisten wir an die Schlussrunde in Aarwangen. In der vorderen Runde konnten wir doch noch etwas Selbstvertrauen tanken, indem wir uns die ersten Punkte sicherten und so starteten wir guter Dinge in die Partie gegen Roggwil.

 

Von Beginn weg spielten wir ein sehr souveränes Spiel und konnten die Partie bestimmen. Lediglich die Weitwürfe der Roggwiler zwangen uns keinen Moment nachzugeben um nicht doch noch in Rückstand zu geraten. Aus dem letzten Spiel gegen Lotzwil (indem wir mit 3 Körben führten und dennoch eine Niederlage verzeichnen mussten) konnte eindeutig gelernt werden und wir setzten die neu gewonnen Erfahrungen um und verwalteten den Vorsprung sicher bis zum Schluss. Wir gewannen 8:5 und sicherten uns zwei Punkte.

 

Im Anschluss stand das Spiel gegen Lotzwil an. Wir wollten an dem vorderen Spiel gegen Roggwil anknüpfen und unser schnelles Passspiel aufziehen. Jedoch machte uns Lotzwil das Spiel nicht einfach und agierte einfach zu kaltblütig im Abschluss um den Anschluss halten zu können. Wir verloren dieses Spiel klar mit 11:5

 

Am Ende der Saison können wir sagen, dass unser Spiel sicher 2. Liga tauglich wäre, jedoch am Schluss zählen die Körbe und somit wurden zu viele Spiele mit einem bis zwei Körben Unterschied verloren.

Das Ziel für die nächste Wintersaison ist klar: Wiederaufstieg!

 

Cyrill Gerber

fotos


7. runde 31.01.2017 utzenstorf

resultate

Bärau 1 : Melchnau 5 : 6
Bärau 1 :

Utzenstorf 1

8 : 5
Bärau 1 : Lotzwil 8 : 11

bericht

Am Dienstagabend erwarteten uns drei Partien. Eine wichtige Runde ging in Utzenstorf über die Bühne. Der Bäri hatte eine schwierige Aufgabe zu bewältigen. Die ersten Punkte mussten auf die Tabelle. Wir begaben uns wagemutig in die Begegnungen.

 

Der erste Match war eine grosse Herausforderung. Melchnau war vor der Runde auf dem guten 5. Rang anzutreffen. Dies war also ein Team in unserer Reichweite. Der Captain bearbeitete die Spieler vor dem Spiel nochmals auf ihre Rollen zu konzentrieren. Diese wahrzunehmen und bestmöglich umzusetzen war die Nachricht vor dem Spiel. Der Beginn verlief sehr gut. Das Spiel war ausgeglichen und konnte in beide Richtungen verlaufen. Es war schlussendlich ein 1 Korb-Differenz-Spiel gewesen. Leider nicht zu unseren Gunsten.

 

Das zweite Spiel:

Bärau gegen Utzenstorf, so lautete die nächste für uns wichtigste Begegnung des Abends. Utzi ist unser Tabellennachbar und somit unsere beste Hoffnung, in dieser Saison, noch Punkte zu holen. Wir wollten den in Scharen mitgereisten Zuschauern und Spielerfrauen ein Spektakel bieten. Unsere Scorer eröffneten das Spiel verheissungsvoll. Wir gingen direkt nach dem Start in Führung. Nicu überkam es und es löste ihm in dieser Saison doch noch den Knüppel. Die Körbe fielen gleich Haufenweise. In diesem Höhenflug spielten wir uns den ganzen Frust von der Seele. Der erste Sieg war somit realisiert worden. Gratulation

 

Das letzte Spiel des Abends.

Es erwartete uns die grösste Herausforderung des Abends. Lotzwil war stark zu favorisieren. Der 3. Platzierte in der Tabelle reiste mit einem dezimierten Team an. Der erstarkte Bär lugte nun sogar in die vordere Tabellenhälfte. Vielleicht gelingt uns ja der Coup und wir können von einem grossen ein paar Punkte stibitzen. Wir spielten in der ersten Hälfte unser Spiel. Der Gegner wurde regelrecht schwindelig gespielt. Nach dem Seitenwechsel führten wir mit Sage und Schreibe 3 Punkte. Aber wie es so kommen musste, im Übereifer wollte jeder alles richtig machen und dies liess der Gegner nicht auf sich sitzen. Er erkannte die Schwäche und schlug mit voller Wucht zurück. Aus einer 3-Punkte Führung wurde ein Gleichstand. Wir konnten nicht mehr an unserer ersten Hälfte anschliessen und der Gegner war am Schluss zu treffsicher. Ihnen fiel jeder Ball in den Korb und uns gelingten nicht einmal mehr die einfachsten Korbleger.

 

Fazit des Abends, die Gegner wären eigentlich in Reichweite. Wir können mit unserem schnellen Laufspiel mit den besseren und erfahreren Teams mithalten. Es fehlt uns ein wenig am Spielglück, Kaltblütigkeit und vielleicht auch wenig an Spielintelligenz betreffend des verwaltens eines Vorsprunges.

 

Lukas Blaser

scorerliste (nach 12 spielen)

6. runde 17.0.2017 madiswil (spielfrei)


5. runde 13.12.2016 roggwil

resultate

Roggwil 2 :

Bärau 1

6 :  5
Utzenstorf 1 : Bärau 1 8 :  4

bericht

Ein Kleines Resümee

Nach den etlichen knappen Niederlagen aus den vorangegangenen Meisterschaftsrunden, war klar was wir brauchten; Punkte! Ja, dies ist einfacher gesagt als getan.

 

Bevor das ich über die Spiele und deren Ausgang berichte, ein kleiner Seitenhieb Richtung Bätterkinden. Wie alle wissen haben auch wir Familienväter und manchmal sogar die Grippe im Bärau. Daher konnten wir nur mit 5 Spielern antreten und zum Glück hatte die zweite Mannschaft nicht auch noch eine Runde und somit konnte Tim bei uns spielen.

 

Nun zu Spiel eins gegen Roggwil. Ein Spiel auf hohem Niveau und auch sehr ausgeglichen. Dies war nicht nur die Sicht von Spieler und Zuschauer, sondern bestätigt auch unser Statistiker. Beide Teams kamen zu gleich viel und auch guten Korbwürfen. Doch wie so oft rannten wir einfach immer einem Korb hinterher und konnten diesen bis am Ende nicht wettmachen. Und so kam es wie in dieser Saison schon immer zu einer weiteren Niederlage. Schlussresultat 5 zu 6 für Roggwil.

 

Niedergeschlagen aber auch mit der Zuversicht, da es eins unserer besten Spiele war, ging es in den zweiten Match gegen Utzenstorf. Oder Letzter also wir gegen zweit Letzter Utzenstorf. Spielerisch besser und mit vielen guten Chancen konnten wir das Spiel prägen. Jedoch prägte Utzenstorf das Spiel mit den Körben. Nach der ersten Halbzeit stand es bereits 4 zu 0 für den Gegner. Auch wenn die zweite Halbzeit mit einer ausgeglichenen Korbbilanz endete, reichte dies natürlich nicht mehr. Schlussresultat 4 zu 8 für Utzenstorf.

 

Kopf hoch Jungs - das nächste Spiel rocken wir! Erholt euch und im 2017 wird alles besser!

 

Nathan Mahindan

scorerliste (nach 9 spielen)


4. runde 06.12.2016 bärau

resultate

Aarwangen :

Bärau 1

 4 :  2
Bärau 1 : Madiswil 3  5 :  6

bericht

Nach einem intensiven Training am Freitag und einer umfangreichen Vorbereitung war das Team eindeutig hungrig auf Punkte!

 

Einen guten Start in den ersten Match gegen Aarwangen war das Ziel. Denn die Tatsache, dass wir in dieser Saison noch nie in Führung gehen konnten, musste eindeutig korrigiert werden! Kaum war die Partie gestartet, zog Lukas in einem Konter davon und warf uns 1:0 in Führung. Der Ausgleich viel jedoch schnell durch einen Penalty und Aarwangen konnte bald darauf nachdoppeln.

Mit einem 2:2 wechselten wir die Seiten und für uns war klar die Partie beginnt erneut bei null. Wir drückten weiter, spielten gut und sicher. Aber die Körbe wollten nicht mehr fallen, Rebounds wurden nicht mehr gewonnen und weitere Penaltys der Gegenseite folgten. Und so kam es wie es kommen muss, wenn man keine Körbe wirft. Man verliert 2:4

 

Nach dieser Niederlage war der Frust sicherlich gross! Jeder Spieler nahm sich fünf Minuten Zeit für sich und anschliessend setzten wir den Fokus auf das zweite Spiel gegen Madiswil. Uns gelang es leider nicht den selben Start wie im vorigen Spiel hinzulegen. Wir gerieten sofort mit zwei Treffern in Rückstand. Im Gegensatz zur vorderen Runde in Lotzwil haben wir die Ruhe behalten und konnten unser Spiel weiter sicher spielen. Am Schluss gelang es uns den Rückstand von 3:6 auf 5:6 zu verkürzen. Die Zeit reichte aber nicht mehr für einen Ausgleich aus.

 

Abschliessend lässt sich sagen, dass wir sicherlich seit der letzten Runde einen Schritt in die richtige Richtung machen konnten und ich bin überzeugt, dass wir nächsten Dienstag die ersten Punkte einfahren!

Aber wir stehen auch mit dem Rücken zur Wand. Denn Fakt ist, der Abstieg droht uns.

 

Cyrill Gerber

scorerliste (nach 7 spielen)


3. runde 29.11.2016 lotzwil

resultate

Bätterkinden 1 :

Bärau 1

 7 :  4
Melchnau : Bärau 1  6 :  1

bericht

Nach den ersten knapp verlorenen Spielen in der ersten Runde, waren wir guter Dinge die ersten Punkte einzustreichen.

 

Wieder die alte Leier - die Bälle wollen nicht durch den eisernen Ring fallen. Von Beginn weg rannten wir einem Rückstand nach. Zusätzlich wurden wir hektisch und Fehler schlichen sich ein. Und so folgte die Niederlge gegen den Leader Bätterkinden.

 

Im zweiten Match wollten wir alles anders machen. Es blieb beim Wort wollen. Zu viele Fehler, zu viele Fehlwürfe und defensiv eindeutig nicht mehr so stark wie gewohnt! Der schlechteste Match dieser Saison war das Resultat.

 

Mit hängenden Köpfen reisten wir nach Langnau zurück. Ein Schlummertrunk im Roots schien uns naheliegend, um die Niederlagen zu verdauen. Sogleich wurden Pläne für das nächste Training und die nächste Runde geschmiedet.

 

Cyrill Gerber

scorerliste (nach 5 spielen)


2. runde 11.11.2016 bätterkinden

resultate

Bärau 1 : Aarwangen 2 : 3
Madiswil 3 :

Bärau 1

4 : 3
Bärau 1 : Bätterkinden 1 4 : 6

bericht

Das Team macht sich am Abend auf den Weg in Richtung Bätterkinden. Der Ball ruft, der Bäri macht sich auf. Auf, auf, werft Körbe, ringt sie nieder. Kampfeslustig erwarteten wir die Spiele um die Körbe.

 

FRUSTRATION!

Der Statistiker war beim ersten Spiel leider noch nicht zugegen. Trotzdem als er die Halle der Titanen betrat, war die Stimmung kämpferisch und gleichzeitig frustriert. Die Bälle wollen einfach nicht in die Netze fallen, so lautete das Fazit nach dem ersten Match. Der Captain lobte nach dem Spiel die solide Defensive. Zugleich besprach das Team die weiteren Strategien des Abends. Spiel eins endete unglücklich 2:3 für das Team Aarwangen.

 

Die Schützen warfen und warfen aber auch im zweiten Spiel wiederholte sich die Szenerie des Ersten. Viele Chancen, eine solide Defensive, viel Druck auf den Gegner beim Konter, die Angriffsauslösung schnell und präzise und der Abschluss ungenügend. Die Schlussfolgerung nach einer weiteren äusserst knappen Niederlage war, im Angriff müssen wir zwingend bis unter den Korb spielen. Die unnötigen Würfe müssen dezimiert werden und in der Schlussphase dürfen wir nicht so viele Fouls erzwingen. Madiswil gewinnt im zweiten Spiel mit 4:3. Das Team sieht seine Stärken, es kann sie bis jetzt nicht komplett ausschöpfen.

 

In Spiel drei erwartete uns der härteste Gegner des Abends. Die Vergangenheit hat uns gelehrt, dass wir Bätterkinden auf keinen Fall unterschätzen dürfen. Der letzte Match der Bärauer versprach interessant zu werden. Eine solide Defensive gegen ein variables Offensivspektakel sollte es werden. Der Anfang des Spiels verlief unspektakulär. Zur Halbzeit war die Bärauer einen Punkt im Rückstand, sie waren aber stets am Gegner dran. Die zweite Halbzeit schmeckte der Bär, dass in diesem Spiel einiges möglich war. Erstmals lag ein möglicher Sieg in der Luft. Wie so oft, sollten am Ende die Mimen der Bärauer wieder frustriert sein. Wir kämpften uns auf einen Punkt heran. Zeigten einen enormen Willen und waren bereit alles zu geben. Wenn doch nur diese Bälle im Korb landen würde… einige haderten nach dem Spiel mit dem Schicksal. In der zweiten Hälfte pushten wir uns in Höhen, wo es vielleicht schon ein wenig zu viel des Guten war. In einem sehr spannenden und packenden Match mit Höhen und Tiefen, verloren wir leider auch zum dritten Mal. Der Gegner gewann verdient mit 6:4. Grund dafür, sie blieben in der Hektischen Phase des letzten Drittels ruhig und fokussiert. Schlussendlich konnten wir wichtige Erfahrungen sammeln. Diese werden in unser Arsenal aufgenommen und in den nächsten Begegnungen umgesetzt.

 

Frustriert und trotzdem ist die Vorfreude auf die nächsten Spiele ungehemmt. Denn der Bär bleibt am Ball und wird immer Vollgas geben.

 

Lukas Blaser

fotos

scorerliste (nach 3 spielen)


1. runde 18.10.2016 melchnau (spielfrei)